WANN WIRD EINE HORNHAUT- TRANSPLANTATION NOTWENDIG?

Kann die Hornhaut eine oder mehrere ihrer Funktionen (Durchsichtigkeit, scharfe Abbildung, Festigkeit) nicht mehr ausreichend erfüllen, und ist Abhilfe auf anderem Wege nicht möglich, hilft nur die Übertragung einer klaren menschlichen Hornhaut.

Die häufigsten Ursachen hierfür sind Wölbungsanomalien und Verformungen der Hornhaut, deren bekanntestes Beispiel der Keratokonus ist.

Eine weitere häufige Ursache für eine Hornhauttransplantation ist eine Eintrübung der Hornhaut. Solche Trübungen können vielfältige Ursachen haben: Wenn etwa das Hornhautendothel versagt, quillt die Hornhaut durch übermäßiges Eindringen von Wasser auf und wird milchig trüb.

Ein weiterer Grund können Eintrübungen durch Narben sein, wie sie z. B. nach Verletzungen, Verätzungen, Verbrennungen, Infektionen oder Geschwüren entstehen.

Auch bestimmte erbliche Erkrankungen und Stoffwechselstörungen können eine Eintrübung bewirken.

Entwickelt die Hornhaut unter manchen Umständen nicht heilende Defekte, kann dies in Einzelfällen ebenfalls nur durch eine Transplantation zu beherrschen sein.

Schmilzt die Hornhaut aufgrund bestimmter Erkrankungen oder Infektionen ein, kann sofort eine notfallmäßige Hornhautübertragung notwendig werden.

 

TÜV Süd geprüft Seit 05.11.2006
ISO 9001 zertifiziert.